Land der Khmer

Das Königreich Kambodscha liegt am Golf von Thailand und seine Geschichte geht auf das 9. Jh. Zurück.

Jahrzehntelange Bürgerkriege und die Diktatur der Roten Khmer brachten das Land in den wirtschaftlichen Ruin. Erst seit 2002 kann Kambodscha wieder durchatmen und den Wideraufbau vorantreiben.

Die größte Hinterlassenschaft der alten Kultur ist die Tempelanlage in Angkor Wat. Der Tempel ist dem hinduistischen Gott Vishnu geweiht und hier befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt.

Im Gebiet von Angkor befinden sich weitere Tempelanlagen wie Angkor Thom, Bayon, Ta Phrom und Banteay Srei. Der gesamte Tempelkomplex wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Hauptstadt des Landes ist Phnom Penh, sie liegt am Tonle Sap Fluss, der in den Mekong mündet.

Reiseprogramm Kambodscha

Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.